Von der Konzernkarriere zur Berufsberatung: Andrea

Von der Konzernkarriere zur Berufsberatung: Andrea

Von der Konzernkarriere zur Berufsberatung: Andrea
Bitte wenden!

 
 
00:00 / 30:50
 
1X
 

Andrea war mit Ende Zwanzig auf dem direkten Weg zum Yuppie-Klischee: internationale Konzernkarriere mit fettem Dienstwagen und grauen Hosenanzügen. Betonung auf WAR. Weil richtig glücklich war sie in dieser Firmenwelt nicht. Und als ihr der Betriebsrat zum zehnjährigen Firmenjubiläum gratuliert und ihr dreißig weitere Jahre bis zur Pension in Aussicht stellt, denkt sich Andrea: „War das jetzt alles?“

Sie kündigt und hängt den Business-Anzug in den Schrank. Und macht sich nach einer Nachdenkzeit selbstständig, um Menschen beim Berufsumstieg zu beraten.

Um die 300 Menschen hat Andrea schon beraten. Sie sagt, meistens geht es nicht um die komplette Lebensänderung, „so etwas macht den Menschen eher Angst“. Sondern oft müssen nur kleine Dinge verändert werden, um wieder größere Zufriedenheit im Leben zu finden. Sie erzählt zum Beispiel von einer Kundin, die umgezogen ist, und dann in ihrem Job wieder glücklicher war; Viele sehnen sich auch nach dem, was sie im Job nicht haben: Menschen, die viel geistig arbeiten, würden gerne etwas mit den Händen tun. Umgekehrt war ein Tischler bei ihr in der Beratung, der mehr Zeit im Büro verbringen wollte. „Man sehnt sich nach dem was man nicht hat. Oft reicht es aber auch, dieses Bedürfnis mit einem Hobby zu befriedigen, anstatt den Job komplett umzukrempeln“, sagt Andrea.

Nicht mehr hören kann sie den Traum von der eigenen Bar oder vom romantischen kleinen Café. Denn in der Realität sei das harte Arbeit. Auch Yoga kommt oft als romantische Wunschvorstellung – dazu hat Andrea eine lustige Geschichte: Sie hatte eine Kundin, die sich den Traum vom Yogabauernhof verwirklicht hat. Und die dann draufgekommen ist: sie hält die Menschen nicht aus. Diese Kundin hat dem Yogabauernhof mittlerweile verkauft und macht etwas anderes. „Da sieht man, dass die vermeintlichen Traumjobs auch nicht immer welche sind“, lacht Andrea.

Du findest Andrea und was sie macht auf der Seite plan-ag.net

Was meinst du zum Thema Neuanfang? Oder hast du eine interessante Geschichte? Dann schreib mir doch an irmi@podspot.at!

  • Redaktion und Moderation Irmi Wutscher.
  • Großen Dank an Lukas Lottersberger für die Grafik und die Hilfe beim Hosting.
  • Und an Conny Ritzer für das Feedback!
  • Musik: „I Don’t Need U 2 Say Anything“, „I was nothing“ und „Drops in Mind“ by Le Gang erschienen unter Creative Commons – Attribution 3.0 Unported, CC BY 3.0